Gecheckt! Meine Checkliste und der Soundcheck bei jeder Veranstaltung

Von DJ Rewerb | DJ Tipps

Checkliste, checked"Das Netzwerk-Kabel des ersten CD-Players fehlt!", das dachte ich, als ich auf der MS-Brombachsee mein Equipment zusammen packte.

Einpacken. Auspacken. Aufbauen. Soundcheck. Auflegen. Und wieder Einpacken. So sieht meine Vorbereitung und der Ablauf für jeden Gig aus. Wenn ich das Auto einlade, hake ich in meinem Kopf eine Checkliste ab. Trotzdem kommt es vor, dass ich das Kamera-Kabel zu Hause vergesse oder ein Netzteil im Club liegen lasse.

Meinen Kopfhörer und einen USB-Stick, mehr brauche ich nicht zum Auflegen. Theoretisch, denn in der Praxis schleppe ich sehr oft 100 kg Equipment zu einem Gig. 

Damit ich nichts vergesse, hat jedes Kleinteil seinen festen Platz in den DJ-Bags. Und ich habe schon alles vergessen: Blitzlicht, Banner, Mischpult und sogar meinen Kopfhörer.

Ready for Take-Off – Vor dem Start des Party-Fliegers

Die Piloten eines Flugzeugs gehen vor dem Start ebenfalls eine Checkliste durch. Beim DJing hängen zwar keine Menschenleben davon ab, ob ich den Ersatzakku dabei habe. Das Prinzip ist vergleichbar. Menschliches und technisches Versagen möchte ich als Fehlerursache ausschließen.

Jetzt habe ich meine schriftliche Packliste erstellt, das Beispiel für den Sportland Fasching sieht so aus:

  • Kopfhörer „HD 25“
  • 6,3 mm Adapter für Kopfhörer
  • CD-Mappe
  • USB-Stick mit MP3-Songs
  • Gehörschutz
  • Taschenlampe
  • 2x LED-Notenpultleuchte
  • 2x Netzteil für Notenpultleuchte
  • 3x Batterien für Notenpulteuchte (Micro, AAA)
  • Mehrfachsteckdose (3x Schuko, 6x Euro)
  • Verlängerungskabelbox (10m, 4x Schuko)
  • Digital-Kamera
  • Blitz für Digital-Kamera
  • 4x Mignon, AA-Batterien für Blitz, Digital-Kamera
  • Ersatzakku für Digital-Kamera
  • Ersatz-SD-Karte für Digital-Kamera
  • MP3-Rekorder
  • MP3-Rekorder, Netzteil
  • MP3-Rekorder, Kabel Chinch auf 3,5 mm Klinke
  • Ersatz-SD-Karte für MP3-Rekorder
  • Gopro Hero HD2
  • USB-Steckernetzteil für Gopro
  • USB-Kabel für Gopro
  • Video-Kamera, USB-Netzteil+Kabel, Verlängerung
  • Rechnung, gedruckt, unterschrieben und kuvertiert
  • PVC-Banner
  • Mehrweg-Kabelbinder für PVC-Banner
  • Gummi-Spinnen für PVC-Banner
  • Promo-Material, Visitenkarten, Flyer, Mixtapes
  • Schraubendreher, kreuz und schlitz

Monitor-Anlage HK Audio Lucas

  • Monitor-Boxen
  • Klinke-XLR Kabel für Monitor
  • Kaltgeräte-Netzkabel für Monitor-Box
  • Audiokabel für Monitorbox, 2x Mono-Klinke 6,3 mm/Cinch

CD-Player 1

  • Pioneer CDJ 2000
  • Flightcase
  • Netzkabel, Euro-Stecker
  • Koaxiales Digitalkabel
  • Cat6-Netzwerk-Patch-Kabel, 1m
  • Cinch-Stereo-Audiokabel
  • SD-Karte für Cue-Punkte

CD-Player 2

Mischpult

  • Pioneer DJM 800
  • Softcase
  • Kaltgeräte-Netzkabel

Vinyl-Bags und/oder Plattenkoffer

  • 2x Slipmats
  • Vinyl-Reinigungsbürste
  • 2x Concorde-Systeme und 2x Ersatznadeln
  • Adapter für Masse-Anschluss der Plattenspieler, selbstgebautes Kabel aus Kabelschuh/Bananenstecker-Buchse

Plattenspieler 1

  • Technics SL 1210 MK2
  • Flightcase

Plattenspieler 2

  • Technics SL 1210 MK2
  • Flightcase

Soundcheck nie vernachlässigen

Bei meinem eigenen Equipment bin ich mir 100 % sicher, dass jedes Geräte und jedes Kabel funktioniert. Als ich noch bei Hochzeiten auflegte, habe ich die Anlage im Hintergrund aufgebaut und ohne Soundcheck losgelegt.

In einem Club habe ich weniger Vertrauen. Welche Anschlüsse des Mischpults wurden vertauscht? Ist das Nebelfluid aufgefüllt? Funktionieren die Systeme beider Plattenspieler? Gibt es Brummschleifen?

Wie wichtig ein kompletter Systemcheck ist, merkte ich bei der letzten FSK30 Party im E-Werk. Die meisten Schwierigkeiten habe ich dort mit den Plattenspielern, weil mindestens ein System oder ein Audiokabel beschädigt ist. Also checkte ich alle Teile der Musikanlage.

Auf die PA und die Monitorboxen vertraute ich. Erst als ich eine Minute vor der Eröffnung anfangen wollte, kam kein Ton aus der Anlage. Wir hatten schlichtweg übersehen die XLR-Kabel in das Mischpult zu stecken.
Die Eröffnung des gesamten E-Werks verzögerte ich, weil wir die PA zunächst ausschalten mussten, um die XLR-Kabel einstecken zu können.

Und danach merkte ich, dass die Monitorboxen ausgeschaltet waren. Diese fünf Minuten Stress hätte ich mir sparen können, wäre ich meine Checkliste gewissenhaft durchgegangen.

Wie handhabst du die immer gleiche Routine aus Aufbauen und Abbauen? Nervige Pflicht oder hast du ein effizienteres System gefunden? Ich bin für jede Anregung dankbar … zum Beispiel als kurzen Kommentar weiter unten. Vielen Dank hierfür!

Folgen

Über DJ Rewerb

Mein Name ist Thorsten. Unter meinem Künstlernamen DJ Rewerb schreibe ich über das DJing. Denn Auflegen ist viel mehr als Musik abzuspielen. Als DJ beschäftige ich mich mit Musik und Technik bis zu Marketing sowie der geschäftlichen Seite. Als virtueller DJ-Mentor will ich dir als DJ helfen.

(1) comment

Kommentar hinzufügen