DJ-Führerschein

Von DJ Rewerb | DJ Fachbegriffe

Der DJ-Führerschein wurde vom Berufsverband Discjockey e.V. (BVD) eingeführt, um möglichen Lautstärke-Begrenzungen in Discotheken zuvor zu kommen. Der Verein führt die Prüfungen durch und stellt den DJ-Führerschein aus.

Eine Pflicht zum DJ-Führerschein besteht nicht.

Zwar empfehlen die Initiatoren, dass Discotheken nur noch DJs mit Führerschein einstellen sollen. Ich selbst wurde seit dem Jahr 2004 noch nie von einem Club-Betreiber nach dieser Befähigung gefragt.

Die Idee selbst finde ich sehr gut, weil mir der Gehörschutz und meine eigene Gesundheit sehr am Herzen liegt. Über meine Erfahrungen mit angepassten Gehörschutz-Systemen schrieb ich ausführlich.

Nach meiner Erfahrung interessieren sich DJs entweder von selbst für das Thema oder stempeln es als Blödsinn ab.

Der DJ-Führerschein soll dir als DJ zeigen, dass du für die Lautstärke verantwortlich bist und darüber die Gesundheit aller anwesenden Gäste in der Hand hast. Das ist eine große Verantwortung.

DJ-Führerschein machen

Bei dem eintägigen Seminar zum DJ-Führerschein sollen DJs für das Thema Lärm und Gehörschutz sensibilisiert werden, sodass es keiner gesetzlichen Regelung bedarf.

Die Kosten für das eintägige Seminar und die anschließende Prüfung betragen 15 Euro. Mitglieder des BvD bezahlen nur 10 Euro. An den Kosten kann es also nicht liegen, wie viele DJs diesen Schein machen.

Weitere Informationen

Folgen

Über DJ Rewerb

Mein Name ist Thorsten. Unter meinem Künstlernamen DJ Rewerb schreibe ich über das DJing. Denn Auflegen ist viel mehr als Musik abzuspielen. Als DJ beschäftige ich mich mit Musik und Technik bis zu Marketing sowie der geschäftlichen Seite. Als virtueller DJ-Mentor will ich dir als DJ helfen.