Flötistin wird DJane

Von DJ Rewerb | DJ Blog

Gestern Nacht bleibe ich beim Zappen auf dem WDR hängen. Eine DJane spielt auf Ibiza in einer halben Stunde den Laden leer und ist deshalb sehr frustriert …

Erst nach einigen Minuten verstehe ich das Prinzip der Sendung: Der WDR spielt mit Klischees.
Die 22-jährige Julia Richter ist Preisträgerin von "Jugend musiziert", studiert Blockflöte an der Musikhochschule Münster und hat noch nie in ihrem Leben eine Disco von innen gesehen. Das Ziel ist ergeizig: in vier Wochen soll Julia bei einem DJ-Wettbewerb teilnehmen. Die hippen Szene DJanes Miss Yetti (Henrietta Schermall) und Fengari (Katja Rick) machen die junge Frau fit fürs DJ-Dasein. Julia bekommt einen Crashkurs House-Mixing, legt sich ein neues Outfit zu und wird von Detlef Soost über Bühnen-Performance unterrichtet.

Schon im Abspann fiel mir auf, dass die Sendung eine Wiederholung aus dem Jahr 2003 ist. Allerdings hätte ich nicht damit gerechnet so viel im Netz darüber zu finden:

  • Ich erinnere mich an die Erkenntnis: Das Publikum bleibt im Netz nicht mehr nur Publikum. In einem Musikforum beschreibt "s.chlaubi" wie er den DJ-Contest erlebt hat: "Die gesamte Show war ein Fake". Gestützt wird diese Meinung von Mendax.de.
  • Nicht zu vergessen, die ewigen Nörgler in den Diskussions-Foren: Fake & Filme – DJ – Deejayforum.de

Die halbe Stunde ist witzig inszenierte Fernseh-Unterhaltung; die Freude der Trainerinnen ist bestimmt nicht gespielt. Ich hätte nie gedacht, dass ich mich im Nachhinein so lange mit einer Fernsehsendung beschäftigen kann.

Folgen

Über DJ Rewerb

Mein Name ist Thorsten. Unter meinem Künstlernamen DJ Rewerb schreibe ich über das DJing. Denn Auflegen ist viel mehr als Musik abzuspielen. Als DJ beschäftige ich mich mit Musik und Technik bis zu Marketing sowie der geschäftlichen Seite. Dabei will ich dir als virtueller DJ-Mentor helfen.

(2) comments

Kommentar hinzufügen