Überwache deinen Namen im Netz mit Google Alerts – DJ-Challenge Tag 18

Von DJ Rewerb | DJ Challenge

Überwache deinen Namen im Netz mit Google Alerts, DJ-Challenge Tag 18

Wie sprechen andere Personen im Internet über dich? Gibt es vielleicht jemanden der dich kritisiert, ohne dass du es weißt.

Selbst bei Zeitungsinterviews habe ich die Erfahrung gemacht, dass mich eher mein Bruder auf einen Artikel aufmerksam macht, als dass mich der Journalist informiert, der Artikel sei jetzt in der aktuellen Ausgabe erschienen.

Wie erfährst du automatisch, wenn jemand im Internet über dich spricht?

Deinen Namen kannst du ganz einfach überwachen lassen. Die einfachste Möglichkeit sind Alarme, die du bei Google kostenlos einstellen kannst.

Weil die Suchmaschine Google sowieso andauernd das Internet durchsucht, kannst du dich darüber automatisch benachrichtigen lassen.

Als Alarm lassen sich beliebige Suchbegriffe einstellen. Anschließend wirst du automatisch informiert, sobald dein Name irgendwo im Internet auftaucht.

DJ-Challenge 18: Google Alert einrichten, um deinen Namen im Netz zu überwachen

Diese Aufgabe wirst du in zwei Minuten erledigt haben. Dann überwachst du zukünftig deinen Namen vollautomatisch im Internet.

In einem kurzen Video zeige ich dir, wie du einen Alert (engl. Alarm) bei Google einstellst.

Google Alerts richtest du in drei Schritten ein:

  1. Rufe die Webseite der Google Alerts auf, unter www.google.de/alerts

  2. Trage dort deinen Namen für die Google-Alarmierung ein

  3. Abschließend trägst du deine E-Mail-Adresse ein und bestätigst deine E-Mail-Adresse, an die alle Alerts geschickt werden sollen. Fertig!

Mehrere Alerts verwalten

Zum Beispiel lasse ich mir für die Namen "DJ Rewerb", "Thorsten Weber" und Houseschuh täglich eine Zusammenfassung per E-Mail schicken.

Mehr als ein Alert verwaltest du am besten mit deinem normalen Google-Konto, das du als Nutzerkonto für GMail, Adwords, Youtube oder einen anderen Google-Dienst besitzt.

Mehrere Alerts verwalten, mit Google Nutzerkonto

Sobald einer dieser Begriffe auf einer neuen Webseite auftaucht, schickt mir Google eine E-Mail. Dabei geht es weniger darum sofort auf negative Kritik zu reagieren, sondern ich möchte ein Gefühl dafür bekommen, wer über mich spricht.

Welche Songs darfst du nicht verpassen?

Die Erwähnungen und Links kannst du auch prima für Beiträge in den Sozialen Netzwerken benutzen. Und den ein oder anderen Houseschuh-Raubkopierer habe ich auch schon einen freundlichen Hinweis geschickt, dass er illegale Sachen macht.

Wie lange hast du gebraucht, um die Aufgabe zu erledigen? Schreibe bitte einen kurzen Kommentar, wie du die Alarmierung nutzen wirst. Du kannst natürlich gerne eine Frage stellen oder das Video kommentieren.

Folgen

Über DJ Rewerb

Mein Name ist Thorsten. Unter meinem Künstlernamen DJ Rewerb schreibe ich über das DJing. Denn Auflegen ist viel mehr als Musik abzuspielen. Als DJ beschäftige ich mich mit Musik und Technik bis zu Marketing sowie der geschäftlichen Seite. Dabei will ich dir als virtueller DJ-Mentor helfen.

Schreibe einen Kommentar:

(12) comments

DJ Nick 18. Oktober 2016

Danke für den Tipp mit den Alarmmeldungen.
Ich habe es mal eingestellt, mal schauen was so an Nachrichten erscheint.
Erst einmal für meinen Real und DJ Namen eingestellt.
Aber länger als 2 Minuten habe ich auch nicht gebraucht.

Gruss 🙂

Reply
Maximilian Bucher 18. Oktober 2016

Danke für die Information. Ich das mal eingestellt. Mal schauen was passiert.

Reply
Christoph Hinrichs 18. Oktober 2016

Danke für die info das sowas möglich ist :-)! nun ich habe es gleich au drei arten gespeichert! Email, ( Club DJ Name und Privat DJ) Name, ich lasse mich überraschen was so damit passieren wird und wenn der fall eintrifft wo ich in welchem bezug erwähnt werde!.

Liebe grüße

Reply
DJ Rewerb 18. Oktober 2016

Hallo Nick, Maximilian, Christoph,

gerne und vielen Dank, dass du den Spaß mitmachst.

Dann ist die Aufgabe ein tolles Beispiel dafür, wenn ich mir mal wieder denke: Ach, das weiß doch eh schon jeder.

Es kann durchaus passieren, dass du zunächst gar keine E-Mails bekommst.
Bei „Thorsten Weber“ bekomme ich häufig Fehlalarme, wenn mein Namensvetter mal wieder einen Marathon läuft und in der Zeitung steht.

Aber für den Fall der Fälle bist du nun gerüstet.

Reply
Mario Schulz 18. Oktober 2016

Hallo Thorsten, Danke für diesen Tipp. Mit dem Video war doch super. LG

Reply
DJ Berny 18. Oktober 2016

Sehr coole Sache danke für den Tipp

Reply
DJ Rewerb 18. Oktober 2016

[quote name=“Mario Schulz“]Hallo Thorsten, Danke für diesen Tipp. Mit dem Video war doch super. LG[/quote]
Cool, danke. Als ich den Text fertig geschrieben habe, dachte ich mir auch, ein Video wäre besser als Erklärung geeignet.

Reply
Sabrina 18. Oktober 2016

Vielen Dank für den Tipp. Gleich mal gemacht.

Reply
DJ Henrik Sörensen 18. Oktober 2016

Kann es sein, dass mir der Tipp aus einem Podcast bekannt vorkommt? 😉

Ich hatte das schon mal auf meiner Agenda, ist dann aber anscheinend wieder in Vergessenheit geraten…

Nun habe ich es aber doch gemacht und bin gespannt, was da so kommt. Hat glaub ich um die 5 Minuten gedauert. Als Alarme habe ich meinen zivilen Namen, der auch mein DJ Name ist, eingegeben, und den von meiner Homepage, PlattenMeer.de

Reply
Marko Holtwick 18. Oktober 2016

Guter Tipp, danke!!!

Reply
DJ Rewerb 24. Oktober 2016

[quote name=“DJ Henrik Sörensen“]Kann es sein, dass mir der Tipp aus einem Podcast bekannt vorkommt? ;-)[/quote]
Sehr gut aufgepasst!

Die Google Alerts kannst du für viele Dinge benutzen, als Marken-Monitoring, fürs Reputationsmanagement oder um Blogging-Ideen zu finden.

Reply
DJ.ensSox 18. Oktober 2017

Danke, dass ist eine gute Info. Hab gleich alles eingestellt!

Reply
Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar: