Farley Jackmaster Funk ft. Darryl Pandy – Love Can’t Turn Around (1986)

Die Musikrichtung House verdankt ihren Namen dem Warehouse in Chicago, Illinois. In dieser Stadt wurde Farley Jackmaster Funk am 25. Januar 1962 geboren, als Farley Keith Williams. Seine eigene und unverkennbare Definition für House Musik fand er Anfang der 1980er Jahre. Mit „Jack The Bass“ und zahlreichen DJ Tools stieg Farley Jackmaster Funk in den …

Farley Jackmaster Funk ft. Darryl Pandy – Love Can’t Turn Around (1986) Weiterlesen »

Faithless – Insomnia (1995) | I Can’t Get No Sleep

Faithless - Insomnia, 1995, Cheeky, CD-Cover

Ein Wunderkind, ein Buddhist mit Vorliebe für schnelle Autos, ein bekiffter Hippie, und ein schüchterner Megaproduzent. … klingt nach einer Erfolgsformel aus dem Universum der Coen Brüder. Ist aber ganz real und hat tatsächlich funktioniert. „Insomnia“ ist das beste Beispiel für die Virtuosität und den Erfolg der Tausendsassa „Faithless“. Und Insomnia machte seinem Namen alle …

Faithless – Insomnia (1995) | I Can’t Get No Sleep Weiterlesen »

Funky Green Dogs – Fired Up! (1996) | House Klassiker

Wie definieren sich zwei wahre Stars der Underground House Music? Vielleicht über elf Nummer-1-Hits in den us-amerikanischen Billboard "Hot Dance Club" Charts. Und trotzdem schrieb noch niemand einen Eintrag zu "Funky Green Dogs" bei Wikipedia. Wobei es gnadenlos untertrieben ist "Fired Up!" der Funky Green Dogs als Underground zu bezeichnen. Der Track ist ein Brecher. …

Funky Green Dogs – Fired Up! (1996) | House Klassiker Weiterlesen »

Incognito ft. Jocelyn Brown – Always There (1991)

Die Geschichte von Incognito beginnt im Jahr 1979. Zu dieser Zeit beschließen zwei Londoner Musiker einen komplett neuen Stil zu kreieren. Paul Williams alias "Tubbs" und Gitarrist Jean-Paul Maunick alias "Bluey" sitzen in ihrem WG-Zimmer und sinnieren über eine Bandgründung. Prägende Vorbilder der Musiker sind Earth, Wind & Fire. Diese beeindruckten und beeinflussten die Musiker. …

Incognito ft. Jocelyn Brown – Always There (1991) Weiterlesen »

Livin Joy – Dreamer (1994) | House Klassiker

In "Dreamer" ist es die Hammond-Orgel, die das Thema spielt. Sie ist so etwas wie die House-Orgel schlechthin. Dieses Instrument gilt für das Genre als typisch und verleiht vielen House-Liedern ihren besonderen Sound. Hammond-Samples stehen für Housemusic. Und "Dreamer" ist damit eines dieser Stücke die typisch housig klingen, inklusive aller Sexyness und Deepness der Hammond-Orgel. …

Livin Joy – Dreamer (1994) | House Klassiker Weiterlesen »

Nomad ft. MC Mikee Freedom – (I Wanna Give You) Devotion (1990)

Unterirdische Subbässe verleihen diesem House Tune ein sattes Fundament. Die Rap-Passagen deuten den Eurodance Trend der Neunziger an. Und die Stimme Sharon D. Clarks kennt man bereits – von F.P.I. Projects House-Klassiker "Rich In Paradise (Going Back To My Roots)". Da konnte eigentlich nicht viel schief gehen. Der obskure Name Nomad gründet sich übrigens auf …

Nomad ft. MC Mikee Freedom – (I Wanna Give You) Devotion (1990) Weiterlesen »

Afro Medusa – Pasilda (1999) | House Klassiker

Müsste man den bekanntesten Latinhouse-Song auswählen, fiele die Wahl ziemlich sicher auf Pasilda. Es gibt wohl kein anderes musikalisches Thema, das sich einem über die Jahre so sehr eingeprägt hat, wie Piano und Gesang von Afro Medusa aus dem Jahr 1999. Das Projekt bestand aus Nick Bennett, Patrick Cole und Sängerin Isabel Fructuoso. In ihrem …

Afro Medusa – Pasilda (1999) | House Klassiker Weiterlesen »

Alex Gaudino ft. Crystal Waters – Destination Calabria (2006)

Die Geschichte von Destination Calabria geht so: Alex Gaudino ist Produzent, Labelbetreiber und A&R aus Italien, der ab den frühen 1990er-Jahren umtriebig ist. Nebenbei remixed er Künstler wie Mousse T. und arbeitet mit der Sängerin Crystal Waters zusammen, die zuvor mit "Gypsy Woman" und "100 % Pure Love" bereits international erfolgreich war.

Reel 2 Real ft. The Mad Stuntman – I Like To Move It (1993)

Cover Maxi-Vinyl: Reel 2 Real ft. The Mad Stuntman - I Like To Move It (1993)

Es gibt House-Klassiker, die unvergessen bleiben und immer wieder eine Renaissance erleben. In den 1990er Jahren tanzte die Welt zu einem Beat, der noch nie dagewesen war und bei dem wirklich niemand still sitzen bleiben konnte. Mit dem heutigen House Klassiker fangen wir in der Gegenwart an. DJ und Produzent Mastiksoul hat sich an einen …

Reel 2 Real ft. The Mad Stuntman – I Like To Move It (1993) Weiterlesen »

Projecto Uno – El Tiburon (1995) | House Klassiker

Die New Yorker Band "Proyecto Uno" verschmolz ihre südamerikanischen Wurzeln mit Clubmusik. Bereits ab den ausgehenden 1980er-Jahren, als sich die Mitglieder der Merengue Band fanden, erlangte "Proyecto Uno" beträchtlichen Erfolg. "El Tiburon" (span. der Hai) ist eines ihrer erfolgreichsten Lieder. Dies mag an der frischen Kombination von Latin-Rhythmen und elektronischem Sound gelegen haben, die seinerzeit …

Projecto Uno – El Tiburon (1995) | House Klassiker Weiterlesen »

Welche Songs darfst du nicht verpassen?
Welche Songs darfst du nicht verpassen?

Spiller – Groovejet (If This Ain’t Love) (2000) | House Klassiker

Der Italiener Christiano Spiller landete mit Groovejet seinen bislang größten Hit. Drei Jahre nach seinem ersten Release eroberte er im Jahr 2000 die europäischen Charts. Die Zutaten von "Groovejet" sind so einfach wie wirkungsvoll: Tribal-mäßige Beats mit recht klassischen Percussions, eine nach echter Bassgitarre klingenden Bassline mit Wah-Wah-Effekt, dazu ein paar Disco-Strings. Das Thema samplete …

Spiller – Groovejet (If This Ain’t Love) (2000) | House Klassiker Weiterlesen »

F.P.I. Project – Rich In Paradise (Going Back To My Roots) 1989

Ein Song, zwei Versionen. Ist die Urversion noch reiner Piano House im zeitgemäß schicken Italo-Antlitz, bekommt die Version mit dem Untertitel "Going Back To My Roots" durch den voluminösen Gesang Sharon D. Clarks eine ordentliche Portion Dynamik dazu. Die ominösen Sprachsamples mit der tiefen Stimme bleiben aber erhalten, das geraunte "Rich In Paradise" klingt beinahe …

F.P.I. Project – Rich In Paradise (Going Back To My Roots) 1989 Weiterlesen »

Alex Party – Don’t Give Me Your Life (1994) | House Klassiker

Deepness und Partyappeal sind zwei schwer zu vereinende Pole. Alex Party waren wahre Meister in diesem Fach. "Don't Give Me Your Life" setzt zurückhaltend ein, wird getragen von Robin "Shanie" Campbells energischer Stimme. Jazzige Harmonien steigern die Dramatik zunächst subtil. Bis das Stück in akustische Freudentänze ausbricht, die Muskeln der Zuhörer unwillkürlich in rhythmische Zuckungen …

Alex Party – Don’t Give Me Your Life (1994) | House Klassiker Weiterlesen »

The Source ft. Candi Staton – You Got The Love (1991) | House Klassiker

Als Candi Staton einen Anruf bekam, in dem ihr mitgeteilt wurde, sie stünde gerade auf Platz eins der Charts, glaubte sie kein Wort. Sie hatte keinen Song aufgenommen. Und "You Got The Love" sagte ihr gar nichts. Bis es ihr dämmerte: Da war doch mal dieses Stück für so eine Ernährungskampagne. Ein fast vergessenes, ehrlich …

The Source ft. Candi Staton – You Got The Love (1991) | House Klassiker Weiterlesen »

Shakedown – At Night (2001) | House Klassiker

Shakedown war das Projekt der Brüder Stephan und Sebastien Kohler. Die aus Schweden stammenden Produzenten lebten um die Jahrtausendwende in der Schweiz, wo sie zusammen an den Shakedown-Stücken schraubten. Jeder für sich beschritt schon zuvor erfolgreiche Wege in der elektronischen Musik, etwa als Label-Betreiber und Produzent. Außerdem arbeiteten sie mit namhaften Partnern in den USA …

Shakedown – At Night (2001) | House Klassiker Weiterlesen »

Bomb The Bass – Beat Dis (1987) | House Klassiker

Bomb The Bass mischten in den 1980er-Jahren die Musikwelt gehörig auf. Zunächst als rigoros samplende Studio-Nerds, dann als Produzenten und Remixer für Depeche Mode, Neneh Cherry und andere populäre Musiker. Sozialisiert sind die beiden Briten in der Acidhouse-Kultur der Insel, ihren Kickstart markierte die Single "Beat Dis". Diese war aufgrund exzessiven Samplings einzigartig und spektakulär. …

Bomb The Bass – Beat Dis (1987) | House Klassiker Weiterlesen »

SNAP! – Rhythm Is A Dancer (1992) | House Klassiker

Nachdem die Produktion international erfolgreicher Popmusik hauptsächlich in Nord-Amerika stattfand, traten um 1990 die Europäer auf den Plan. Sie kamen beispielsweise aus Schweden oder Deutschland und brachten den sogenannten Eurodance in die Charts. Das erfolgreichste Projekt in diesem Bereich war SNAP! aus Deutschland. "The Power", das Debüt des Frankfurter Duos, wurde zu einem Welthit.

Scroll to Top