House Klassiker

F.P.I. Project – Rich In Paradise (Going Back To My Roots) 1989

Von DJ Rewerb | House Klassiker

Ein Song, zwei Versionen. Ist die Urversion noch reiner Piano House im zeitgemäß schicken Italo-Antlitz, bekommt die Version mit dem Untertitel "Going Back To My Roots" durch den voluminösen Gesang Sharon D. Clarks eine ordentliche Portion Dynamik dazu.

Die ominösen Sprachsamples mit der tiefen Stimme bleiben aber erhalten, das geraunte "Rich In Paradise" klingt beinahe so, als würde der Allmächtige selbst schon zu den Jüngern der Tanzfläche sprechen.

Bei dem Drogenumlauf in den Clubs dieser Zeit möchte man sich nicht vorstellen, zu welch psychedelischen Wirkungen das geführt haben könnte.

Hier ganzen Artikel lesen

Alex Party – Don’t Give Me Your Life (1994) | House Klassiker

Von DJ Rewerb | House Klassiker

Deepness und Partyappeal sind zwei schwer zu vereinende Pole. Alex Party waren wahre Meister in diesem Fach.

"Don't Give Me Your Life" setzt zurückhaltend ein, wird getragen von Robin "Shanie" Campbells energischer Stimme. Jazzige Harmonien steigern die Dramatik zunächst subtil. Bis das Stück in akustische Freudentänze ausbricht, die Muskeln der Zuhörer unwillkürlich in rhythmische Zuckungen versetzt.

Hier ganzen Artikel lesen

Welche Songs darfst du nicht verpassen?

The Source ft. Candi Staton – You Got The Love (1991) | House Klassiker

Von DJ Rewerb | House Klassiker

Als Candi Staton einen Anruf bekam, in dem ihr mitgeteilt wurde, sie stünde gerade auf Platz eins der Charts, glaubte sie kein Wort. Sie hatte keinen Song aufgenommen. Und "You Got The Love" sagte ihr gar nichts.

Bis es ihr dämmerte: Da war doch mal dieses Stück für so eine Ernährungskampagne. Ein fast vergessenes, ehrlich gesagt recht gewöhnliches Soulstück, wurde plötzlich zum Megahit. Und für diesen Remix verantwortlich war, neben Eren Abdallah, hauptsächlich John Truelove.

Hier ganzen Artikel lesen

Shakedown – At Night (2001) | House Klassiker

Von DJ Rewerb | House Klassiker

Shakedown war das Projekt der Brüder Stephan und Sebastien Kohler. Die aus Schweden stammenden Produzenten lebten um die Jahrtausendwende in der Schweiz, wo sie zusammen an den Shakedown-Stücken schraubten.

Jeder für sich beschritt schon zuvor erfolgreiche Wege in der elektronischen Musik, etwa als Label-Betreiber und Produzent.

Außerdem arbeiteten sie mit namhaften Partnern in den USA und Großbritannien zusammen. Und betätigten sich als Remixer für Größen wie Mousse T, Röyksopp oder Les Rhythmes Digitales.

Hier ganzen Artikel lesen

Bomb The Bass – Beat Dis (1987) | House Klassiker

Von DJ Rewerb | House Klassiker

Bomb The Bass mischten in den 1980er-Jahren die Musikwelt gehörig auf. Zunächst als rigoros samplende Studio-Nerds, dann als Produzenten und Remixer für Depeche Mode, Neneh Cherry und andere populäre Musiker.

Sozialisiert sind die beiden Briten in der Acidhouse-Kultur der Insel, ihren Kickstart markierte die Single "Beat Dis". Diese war aufgrund exzessiven Samplings einzigartig und spektakulär. Stilistisch schlägt sie eine Brücke von House zu HipHop.

Hier ganzen Artikel lesen

SNAP! – Rhythm Is A Dancer (1992) | House Klassiker

Von DJ Rewerb | House Klassiker

Nachdem die Produktion international erfolgreicher Popmusik hauptsächlich in Nord-Amerika stattfand, traten um 1990 die Europäer auf den Plan. Sie kamen beispielsweise aus Schweden oder Deutschland und brachten den sogenannten Eurodance in die Charts.

Das erfolgreichste Projekt in diesem Bereich war SNAP! aus Deutschland. "The Power", das Debüt des Frankfurter Duos, wurde zu einem Welthit.

Hier ganzen Artikel lesen

Fedde Le Grand – So Much Love (2011) | House Klassiker

Von DJ Rewerb | House Klassiker

Cover Fedde Le Grand – So Much Love (2011)Der Niederländer Fedde Le Grand ist ein alter Hase. Nicht in Bezug auf sein Lebensalter, sondern als Produzent elektronischer Tanzmusik.

Von 2000 an veröffentlichte Fedde Le Grand zahlreiche Singles, bis er im Jahr 2006 seinen Durchbruch mit "Put Your Hands Up For Detroit" hatte. Die Nummer chartete mitunter in fünf Ländern auf Platz Eins.

Im darauffolgenden Jahr brachte Fedde Le Grand sein erstes Album heraus. Diesem folgten weitere Singles und zwei Alben. "So Much Love" erschien im Jahr 2011.

Hier ganzen Artikel lesen

Robin S. – Show Me Love (Stonebridge Club) 1993

Von DJ Rewerb | House Klassiker

Eine New Yorkerin und ein Schwede auf dem Weg zum Weltruhm. Ein Song, zwei Durchbrüche.

Sie als Sängerin, die seit ihrem fünften Lebensjahr auf diesen Moment hingefiebert hat.
Er als DJ, der angeblich auf einer Schulabschlussfeier seiner Schwester debütierte.

Sten Hallström alias Stonebridge erkannte das Talent der jungen Robin S. und produzierte den Titel "Show Me Love" für ihr Debutalbum.

Robin S. gehörte in den frühen Neunzigern zu den Hoffnungsträgerinnen des Soul und Stonebridge hat ein seit zwanzig Jahren nicht enden wollendes Karrierehoch.

Hier ganzen Artikel lesen

Samim – Heater (2007) | House Klassiker

Von DJ Rewerb | House Klassiker

In eine schweizerisch-iranische Familie geboren, nach Berlin ausgewandert und mit einem kolumbianischen Akkordeonsample weltberühmt geworden – Samim Winiger könnte als Prototyp erfolgreicher Globalisierung gelten.

Vielmehr ist er aber ein Vertreter der seit geraumer Zeit populären Spielart des Minimal House. Staubtrockene Schlagzeuggrooves, zickige Percussion und knarzige, akzentuierte Synthesizerbässe machen einen guten Teil dieser Produktionsweise aus.

Bei "Heater" wirkt alles etwas aufgelockerter, nicht ganz so steif wie bei vielen anderen Minimaltracks. Vor allem durch das lebensfreudige Akkordeon bekommt das Stück eine Leichtigkeit, ohne aufgesetzt oder gar erfolgsheischend zu klingen.

Hier ganzen Artikel lesen