Nimm ein Mixtape auf – DJ-Challenge Tag 16

Von DJ Rewerb | DJ Challenge

Nimm ein Mixtape auf, DJ-Challenge Tag 16

Regelmäßig ein Mixtape zu erstellen ist eine prima Gelegenheit, um gleich zwei DJ-Fertigkeiten zu üben.

Seitdem ich einmal pro Monat einen neuen Mix für mein Webradio erstellt habe, war ich gezwungen neue Musik zu suchen und die Lieder in eine spannende Reihenfolge zu bringen.

Zum einen musste ich neue Musik finden. Dafür musste ich mich hinsetzen und die Listen der Neuerscheinungen durchhören. Genauso wie früher, als ich einmal pro Woche in mindestens drei Plattenläden gegangen bin, um die neuesten Scheiben anzuhören.

Um die Musikcharts haben wir uns am fünften Tag der Challenge bereits gekümmert. Bei der Musikauswahl für dein Mixtape geht es eher um deine persönliche Lieblingsmusik. Zumindest unterscheide ich zwischen meinen Top-40-Einkäufen und der Musik, die ich im Houseschuh Podcast mixen möchte.

Zum anderen trainierst du mit jedem Mixtape deine Entscheidungssicherheit, in welcher Reihenfolge du die Lieder spielst. Mehr dazu liest du im Blogpost "5 Tipps für bessere Mixtapes mit super Spannungsbogen".

DJ-Challenge 16: Nimm ein Mixtape auf

Etwas konkreter formuliert sollst du als heutige Aufgabe ein Mixtape mit mindestens 30 Minuten Spieldauer aufnehmen.

Deinen DJ-Mix kannst du unterschiedlich aufnehmen, je nachdem welche Ausstattung du besitzt. Bei DJ-Software wie Traktor oder VirtualDJ kannst du die eingebaute Aufnahmefunktion nutzen.

In jedem Fall musst du auf ein sauberes Audiosignal achten, das weder zu leise noch zu laut aufgenommen ist. Achte besonderes während der Übergänge darauf, dass das Summensignal niemals übersteuert. Lieber stellst du die Aufnahmeempfindlichkeit 3 dB leiser ein.

Live-Mitschnitt oder Konzept-Mix wie Radioshow

Meine ersten Mixe habe ich mit einem Desktop-Computer und der eingebauten Soundkarte aufgenommen. Dazu verband ich den Tape-Ausgang des Mischpults mit dem Eingang der Soundkarte.

Erst später kaufte ich mir einen digitalen Audiorekorder, um auch jeden Live-Gig aufzunehmen. Diese Mitschnitte verwendete ich jedoch eher, um besser auflegen zu lernen. Sie waren nie dafür gemacht, um sie als Mixe zu veröffentlichen.

Für einen Konzept-Mix ist diese Live-Situation auch gar nicht so gut geeignet, weil dein Publikum die Songauswahl beeinflusst. Das bemerkte ich, als ich die Folge 39 des Houseschuh Podcasts live aufnehmen wollte. Der 30 Minuten Spannungsbogen passte jedoch überhaupt nicht zur Stimmung des Abends, deshalb brach ich die Aufnahme ab.

Und was mache ich mit den Mixen?

Das Mixtape aus dieser Challenge-Aufgabe ist in erster Linie als Übung gedacht. Wähle ungefähr sieben Lieder aus, bringe die Songs in eine sinnvolle Reihenfolge, mixe die Lieder nacheinander, während du deinen Mix mitschneidest.

Diese Übungsmixe kannst du später zum Beispiel bei Youtube und Mixcloud veröffentlichen. Wie das ganz legal funktioniert, liest du im Blogpost "Legalize Yt!". Über Beatport und Mixbank könntest du deine Mixe sogar verkaufen, obwohl das bei mir noch nicht geklappt hat.

Als Promotionmaterial halte ich Mixtapes für vollkommen überbewertet. Nur in ganz wenigen Ausnahmefällen half mir einer meiner DJ-Mix ein Booking zu bekommen.

Es ist also nicht so, dass ich jemals ein Mixtape abgegeben hätte und mich der Club-Inhaber am nächsten Tag sofort als DJ gebucht hat. Schließlich sagt ein vorproduzierter Mix nichts darüber aus, wie du auf das Publikum reagieren wirst.

Ein Gratis-Trick, um dein Mixtape aufzupeppen

Zum Schluss verrate ich dir mein Mastering-Geheimnis, mit dem dein fertiges Mixtape super professionell klingen wird.

Deine fertige Audiodatei kannst du bei Auphonic auf eine einheitliche Lautstärke bringen lassen. Danach klingt die gesamte Audiodatei an jeder Stelle gleich laut.

Beim Musik mischen ist die größte Schwierigkeit die wahrgenommene Lautstärke über die gesamte Spielzeit konstant zu halten. Deine Hörer sollten niemals das Gefühl haben, die Lautstärke manuell korrigieren zu müssen. Genau das erreicht Auphonic mit einem ziemlich ausgetüftelten Algorithmus zur Loudness-Normalisierung.

Hier kannst du dich bei Auphonic.com anmelden und zwei Stunden Audiomaterial pro Monat gratis optimieren lassen.

Über den DJ-Challenge Berg und noch weiter

Mit dieser Aufgabe hast du bereits mehr als die Hälfte geschafft. Gratuliere, dass du bis hierhin durchgehalten hast.

Wenn du es schaffst, würde ich dir empfehlen jede Aufgabe gleich am Erscheinungstag zu erledigen. In der zweiten Hälfte der DJ-Challenge geht es weiterhin darum durchzuhalten. Dann hast du nach 31 Tagen sehr viel erreicht.

Natürlich kannst du auch nur eine Aufgabe pro Woche erledigen oder ein paar Aufgaben pro Woche. Entsprechend länger wirst du benötigen, um alle Schritte abzuarbeiten.

Welche Lieder hast du in deinem Mixtape verwendet? Schreibe deine Playliste bitte als Kommentar, gerne mit einem Link zu deinem Mixtape.

Folgen

Über DJ Rewerb

Mein Name ist Thorsten. Unter meinem Künstlernamen DJ Rewerb schreibe ich über das DJing. Denn Auflegen ist viel mehr als Musik abzuspielen. Als DJ beschäftige ich mich mit Musik und Technik bis zu Marketing sowie der geschäftlichen Seite. Als virtueller DJ-Mentor will ich dir als DJ helfen.

(14) comments

Kommentar hinzufügen