Wie Musik pitchen, um zwei Lieder beatgenau zu mischen?

Von DJ Rewerb | DJ Tipps

Wie Musik pitchen, um zwei Lieder beatgenau zu mischen?

Beim Beatmatching geht es darum die Geschwindigkeit zweier Lieder anzupassen. Dafür hast du zwei Möglichkeiten.

  • Entweder passt du die Geschwindigkeit des ersten Tracks an,

  • oder die Geschwindigkeit des zweiten Lieds.

Doch was ist besser?

In den meisten Fällen macht es keinen Unterschied, ob du den ersten oder zweiten Track anpasst. Es sei denn, du legst mit Plattenspielern auf.

Beatmatching mit Plattenspielern

Weil ich Beatmatching mit Plattenspielern gelernt haben, passe ich meistens die Geschwindigkeit des zweiten Tracks an. Das ist eher eine gelernte Routine als eine technische Notwendigkeit.

Denn beim Plattenspieler hörst du deutlich heraus, wenn sich die Geschwindigkeit ändert. Deshalb habe ich während des Mixens immer das Lied angeschoben oder abgebremst, das gerade weniger laut zu hören war.

Was tun, wenn der Pitch nicht ausreicht?

Erst, wenn ich bemerkte, dass der Pitchbereich nicht ausreicht oder ich zum Beispiel ein Lied auf + 6 % abspielen müsste, verändere ich die Geschwindigkeit des laufenden Tracks.

  • Prince – Kiss (111 BPM) -> Michael Jackson – Billie Jean (117 BPM)

Anstatt "Prince – Kiss" auf das Maximum von + 6 % zu pitchen, verlangsame ich den zweiten Song "Billie Jean" um ein bis zwei Prozent. Dann reichen bei dem ersten Lied eine Steigerung von nur 4 Prozent und die Abspielgeschwindigkeit beider Lieder trifft sich bei ungefähr 115,5 BPM.

Kurz nach dem Übergang erhöhe ich die Geschwindigkeit von "Michael Jackson – Billie Jean" dann auf ungefähr + 1 %.

Wie Pitchbereich größer als +/- 6 Prozent vermeiden?

Moderne CD-Player und DJ-Software haben eine Mastertempo-Funktion, die hörbare Tonhöhen-Änderungen verhindert. Deshalb passe ich die Geschwindigkeit bei CDJs nun sogar gleichzeitig links und rechts an.

Es ist also egal, ob du das erste Lied, das zweite Lied oder sogar beide Lieder anpasst.

Auch wenn die Tonhöhen-Änderungen nicht mehr deutlich hörbar sind, würde ich den Pitchregler und die Geschwindigkeit des laufenden Lieds immer nur sehr langsam ändern. Sonst bringst du die Tänzer aus dem Takt.

Verwendest du den Pitchregler anders oder kannst du einen Tipp ergänzen? Schreibe deinen Kommentar bitte weiter unten auf der Webseite.

Folgen

Über DJ Rewerb

Mein Name ist Thorsten. Unter meinem Künstlernamen DJ Rewerb schreibe ich über das DJing. Denn Auflegen ist viel mehr als Musik abzuspielen. Als DJ beschäftige ich mich mit Musik und Technik bis zu Marketing sowie der geschäftlichen Seite. Als virtueller DJ-Mentor will ich dir als DJ helfen.

(6) comments

Kommentar hinzufügen