Mit 2 Fingern pfeifen lernen, in 5 einfachen Schritten, sodass sich jeder umdreht

Von DJ Rewerb | DJ Tipps

Ein Pfiff schaffte es sogar in die Zeitung (Bildquelle: Nürnberger Nachrichten, 1. Mai 2012)

Neben mir standen die Tune Brothers im Paisley. Sie sollten später auflegen. Dann pfiff einer der Jungs durch seine Fingern, um die Stimmung anzuheizen. Der Pfiff zeigte Wirkung, die Menge johlte zurück.

Es war diese Nacht, in der ich begriff, das mein nächster Schritt zu mehr DJing aus der Kunst besteht auf zwei Fingern zu pfeifen.

Meine Pfeif-Konzert-Kurzanleitung in 5 Schritten

  1. Berühre mit deiner Zungenspitzen die oberen Schneidezähne

  2. Lege die Zeigefinger der linken und rechten Hand in einem Winkel von ungefähr 100° zusammen, sodass sich die Fingernägel berühren.

  3. Nun schiebst du die aneinander gelegten Finger ungefähr 1 bis 2 Zentimeter in den Mund, ca. doppelte Länge des Fingernagels. Ungefähr das erste Fingergelenk berührt die Mundwinkel. Die Fingerspitzen müssen sich immer noch berühren.

  4. Spanne die Lippen an, damit nicht zu viel Luft an der Seite herauskommt. Ganz am Anfang kann es einfacher sein die richtige Position mit vier Fingern auszuprobieren. Dann kommt weniger Luft an den Seiten heraus und dein Lippen müssen nicht so viel arbeiten. Lege dazu die Mittelfinger auf die Zeigefinger. Wieder müssen sich die Fingernägel berühren.

  5. Pfeif los, in dem du möglichst viel Luft durchströmen lässt.

Klar, auf Anhieb funktioniert es nicht. Beschreiben kann ich viel. Du musst üben und dabei unterschiedliche Positionen der Finger, der Zunge, der Lippen und des Munds ausprobieren.

Es wird sich schrecklich anhören oder anfangs gar nicht funktionieren.
Nach ein paar Tagen wirst du die ersten Töne hören. Bleibe dran und übe weiter!

Falls es gar nicht klappt, probiere es mit den kleinen Fingern. Damit hatte ich anfangs mehr Erfolg und der Ton ist heller.

Es wird Klick machen und du kannst auf zwei Fingern pfeifen.
Viel Erfolg und vergiss nicht zwischendurch zu Atmen 😉

Der Aufwand lohnt sich unbedingt. Wenn du noch etwas auf die gute Stimmung der Tanzfläche drauf packen willst, dann lerne mit den Fingern zu pfeifen. Es geht auch nur mit einer Hand zwischen Daumen und Zeigefinger. So hast die anderen Hand fürs Mischpult frei.

2 Monate üben bis zum ersten live Pfiff

Als Kind brachte mir niemand bei wie man pfeift. Also suchte ich bei Google, wie es funktioniert: "Spitze Zunge machen und die Luft irgendwo durchströmen lassen, sodass sie sich an den Zähnen bricht." Nach dieser Anleitung schaffte ich jedoch nicht einen Ton herauszubringen.

In den nächsten Wochen übte ich jeden Tag. Ab und zu hörte ich einen stärkeren Luftstrom. Nach Pfeifen hörte es sich noch lange nicht an.

Stunden verbrachte ich mit vier Fingern im Mund unter der Dusche, wo die Pfeif-Übungen besser zu funktionieren schienen. Meist waren die Töne zu leise. Und immer, wenn ich einen Ton hatte, konnte ich das Pfeifen nicht zuverlässig reproduzieren.

Nach zwei Monate intensiven Trainings probierte ich meinen Pfiff das erste Mal live. Auf Anhieb funktionierte es nicht.

Nach einem Schluck Mineralwasser ging es besser. Wichtig ist ein feuchter Mund und feuchte Lippen. Damit klappt es besser, soviel lernte ich unter der Dusche.

Und heute verwende ich das Pfeifen ganz bewusst, um die Stimmung anzuheizen. Ganz so, wie ich es vor Jahren bei den Tune Brothers gesehen habe.

Habe ich etwas in dieser Anleitung übersehen? Schreibe deine Frage einfach unten als Kommentar.

Folgen

Über DJ Rewerb

Mein Name ist Thorsten. Unter meinem Künstlernamen DJ Rewerb schreibe ich über das DJing. Denn Auflegen ist viel mehr als Musik abzuspielen. Als DJ beschäftige ich mich mit Musik und Technik bis zu Marketing sowie der geschäftlichen Seite. Dabei will ich dir als virtueller DJ-Mentor helfen.

(5) comments

Kommentar hinzufügen